Direktes Duell um den Aufstieg in die höchste Futsal-Liga Deutschlands: Am Samstag, den 22. Juni, spielte das Team vom BFC gegen den Bremer Meister vom FC Riensberg um den letzten verbliebenen Aufstiegsplatz. Am Ende eines spannenden Spiels gingen die Buchholzer als Sieger und Aufsteiger vom Platz!  

In der ersten Halbzeit waren lediglich zwei Lattentreffer für den BFC zu verzeichnen, ansonsten blieb die ausgeglichene Partie torlos, was selten im Futsal ist.
In der zweiten Hälfte ging es dafür um so mehr zur Sache: die Buchholzer hatten den besseren Start und konnten durch einen Treffer von Melvin Krolikowski mit 1:0 in Führung gehen. Den Bremern gelang allerdings sofort der Ausgleich. Danach erspielte sich der BFC nach Treffern von James Holley, Christian Cordes und Felix Denkeler eine 4:1 Führung. Der FC Riensberg gab sich aber nicht geschlagen und wechselte für den Torwart einen Feldspieler als Flying Goalie ein. Der Mut wurde belohnt – drei Minuten vor Spielende kamen die Bremer auf 3:4 heran.

ANDERE LESEN AUCH
Buchholzer Kunstturner: Streit und Petition

Kurz vor Schluss die Entscheidung

Für die Entscheidung sorgte dann BFC-Spieler Samir Rabbi. Ihm gelang es, dem Flying Goalie der Bremer den Ball auf Höhe der Mittellinie abzuluchsen und zum 5:3 in das leere Tor zu schießen. In den verbliebenen zwei Spielminuten konnten die Bremer nicht mehr kontern.
Der BFC steigt damit auf und wird sich als Futsal-Regionalligist zukünftig u.a. mit Teams wie Eintracht Braunschweig, dem HSV, Hannover 96 und dem FC St. Pauli messen dürfen. Ein großer Erfolg für den noch jungen Verein aus der Nordheide.

Und wenn Ihr Teil des Teams werden möchtet, meldet Euch bitte bei Markus „Maggi“ Hehr unter 0163 / 64 95 127.