In der Fahrschule lernen Fahrschüler, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Doch auch bei aller Vorsicht kann sowohl im Unterricht als auch später mal ein Unfall passieren. Die Fahrschule ForMotion geht beim Thema Sicherheit neue Wege. Sie schützt ihre Motorradfahrschüler mit Airbagwesten und empfiehlt sie auch erfahrenen Bikern.

In modernen Autos findet sich von Jahr zu Jahr mehr Systeme, um die Insassen vor Verletzungen bei einem Unfall zu bewahren. Doch wie sieht das eigentlich bei Motorrädern aus? Da scheinen Fahrer und Sozius immer vergleichsweise ungeschützt unterwegs zu sein. Gerade bei Fahrschülern, die sich das erste Mal auf den ungewohnten Untersatz begeben, ist das Risiko zu stürzen höher. Die Buchholzer Fahrschule ForMotion benutzt daher eine innovative Technologie: Als eine von ganz wenigen Fahrschulen schützt sie ihre Motorradfahrschüler mit einer Airbagweste.

Was ist eine Airbagweste?

Hergestellt wird diese Weste von der französischen Firma Helite. Seit 2002 entwickelt die Firma Jacken- und Westenmodelle mit eingebautem Airbag. Der Bedarf ist definitiv gegeben: viele schwere und tödliche Motorradunfälle sind auf Verletzungen am Oberkörper zurückzuführen. Die Weste minimiert das Risiko dieser Art Verletzungen. Die Form der Airbags stabilisiert Kopf und Oberkörper und schützt vor Schleudertraumata. Durch ihr großes Schutzvolumen von 17 bis 24 Litern werden Schläge auf den Körper besser verteilt. Dazu ist die Auslösezeit mit 100ms extrem kurz.

Sicherheit zum Anziehen

Die Weste wird einfach mit einer Reißleine am Fahrzeug befestigt, es muss nichts am Fahrzeug umgerüstet werden. Sowohl Fahrer als auch Sozius können die Weste nutzen. Regelmäßige Wartungen sind nicht nötig. Sollte die Weste einmal auslösen müssen, ist das auch kein Problem. Die Westen können nach dem Auslösen wieder mit einer Co2 Patrone gefüllt werden und sind sofort einsatzbereit. Die Auslösezahl ist damit unbegrenzt – aber hoffentlich nie von Nöten!

Ein weiterer Pluspunkt: Die Weste ist unauffällig über der Motorradbekleidung oder direkt als Jacke tragbar. Auch, wenn Ihr nicht bei ForMotion in den Prüfungen steckt, könnt Ihr die Weste dort kaufen. Sprecht das Team einfach an!

Fahrschule ForMotion

*Anzeige*