Die Polizei hatte in und um Buchholz am Wochenende viel zu tun. Von Einbrüchen über Brandstiftung bis zu gewalttätigen Übergriffen war alles dabei.

Zwischen dem 01. und 08.06. sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Mittelstraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich Zugang und entwendeten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Am Sonntagnachmittag hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Buchenhain in Handeloh auf. Das Haus wurde durchsucht und die Täter verschwanden mit Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Einbruch auch bei Edeka

Am Sonntag gegen 3 Uhr wurde in die Edeka-Filiale in der Soltauer Straße in Buchholz eingebrochen. Die Täten schlugen ein bodentiefes Fenster ein. Ihr Ziel waren scheinbar die Tabakwaren im Bereich des Info-Tresens. Vermutlich wurden die Täter durch einen anderen Polizeieinsatz im angrenzenden Wohngebiet gestört und flüchteten daher.
Ebenfalls gegen 3 Uhr wurde im Thomasdamm ein Feuer gelegt. Ein hölzerner Verschlag mit den dort abgestellten Mülltonnen wurde in Brand gesetzt. Eine Gefährdung des Wohnhauses bestand nicht. Auch zu diesen Vorfällen sucht die Polizei Zeugen. Wenn Ihr was gesehen habt, meldet Euch bitte: 04181-2850!

Unfall auf dem Friedhof

Zu einem makaberen Unfall kam es in Jesteburg: Am Samstagabend fuhr eine 81-jährige Bendestorferin zum Friedhof. Da sie irrtümlich auf dem Fußweg des Friedhofes fuhr, beschädigte sie mehrere Gräber und eine Wasserleitung. Anstatt das Auto nach den ersten Beschädigungen zurückzusetzen, fuhr sie weiter bis sich das Fahrzeug zwischen den Gräbern auf einem Stein festfuhr. Das Auto steht nun mitten auf dem Friedhof und kann derzeit nicht geborgen werden.

Gewalttätige Jugendliche

Am Freitagmittag zogen drei polizeibekannte alkoholisierte Männer durch die Buchholzer Fußgängerzone. Ein 18-jähriger Buchholzer, der im anhängigen Ermittlungsverfahren als Haupttäter geführt wird, schlug und trat zusammen mit einem 17-jährigen und einem 20-jährigem Seevetaler ohne ersichtlichen Grund auf ein Pärchen ein. Die beiden 18-jährigen aus Tostedt stammenden Opfer erlitten Prellungen im Gesichtsbereich. Die drei Täter konnten nach einer Fahndung der Polizei festgenommen werden. Der 18-jährige Haupttäter kam aufgrund eines zuvor bereits gegen ihn ausgesprochenen Platzverweises in Gewahrsam. Die beiden anderen Täter wurden wieder entlassen.

„Abgezogen“ an der Tankstelle

Am Sonntagabend kauften sich ein 19-Jähriger und ein 20-Jähriger aus Brackel sowie ein 20-Jähriger aus Asendorf in der Bremer Straße bei einer Tankstelle Getränke. Als sie das Tankstellengelände verließen, sprachen sie ein 18-Jähriger aus Buchholz und ein 18-Jähriger aus Rosengarten an und fragten sie nach den Getränken. Scheinbar durch die Art und Weise der Ansprache erschrocken, überreichten die Drei ihre Getränke.  Als sie ihre Getränke zurückverlangten, gaben ihnen die beiden Beschuldigten zu verstehen, dass sie nun „abgezogen“ wurden. Sollten die Drei ihnen folgen, würden 50 Leute auf sie warten. Davon eingeschüchtert überließen sie den beiden ihre Getränke. Die Polizei konnte später das Diebesgut bei ihnen finden. Außerdem entdeckte sie ein geringe Menge Kokain. Nun müssen sich die beiden Täter wegen mehrerer eingeleiteter Strafverfahren verantworten. Sie erhielten zudem Platzverweise für die Innenstadt.