Am Dienstag haben rund 35 Beamtinnen und Beamte an der B75 eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei haben sie zwischen 10 und 15 Uhr insgesamt 192 Fahrzeuge und 280 Personen überprüft.

Wie schon bei vorangegangenen Kontrollen wollte die Polizei vor allem Erkenntnisse über Wohnungseinbruchdiebstahl gewinnen. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Einsatzkräfte aber auch zahlreiche Verkehrsverstöße fest. Gegen drei Fahrer wurden Strafverfahren eingeleitet, da ein Drogenvortest bei ihnen jeweils positiv ausfiel. Den  Beschuldigten wurden Blutproben entnommen. Für sie ging es jeweils ohne Auto nachhause.
Gegen den Fahrer eines 7,5-Tonnen-Lkw wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Er hatte sein Gefahrgut nicht sachgemäß gesichert. Darüber hinaus stellten die Beamtinnen und Beamten diverse Verkehrsverstöße fest, die mit Verwarngeldern geahndet wurden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Verkehrskontrolle war auch die Weiterbildung junger Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter. Zwölf Studierende der Polizeiakademie Niedersachsen absolvieren derzeit ihr Praxismodul in den Einsatz- und Streifendiensten der verschiedenen Dienststellen im Landkreis. Sie nahmen an der Kontrolle teil, um Erfahrungen für die Planung und Durchführung einer solchen Kontrollstelle zu sammeln.