Am Freitag erwischte die Buchholzer Polizei gleich zwei Autofahrer, die mit Alkohol oder Drogen am Steuer unterwegs waren. 

Am Freitagmittag fiel den Buchholzer Beamten ein Opel auf, der in Schlangenlinien durch die Zimmererstraße fuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 37-jährige Pole deutlich alkoholisiert war. Erst nach mehreren Versuchen konnte er den Test am tragbaren Alcomaten abschließen. Die Atemalkoholkonzentration lag bei 2,12 Promille. Zunächst gab er an, den Führerschein vergessen zu haben. Später erinnerte er sich, dass ihm bereits im Februar durch die polnischen Kollegen der Führerschein aufgrund einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden ist.

ANDERE LESEN AUCH
Autobrand in Carport in Holm-Seppensen

Fahrer unter Kokaineinfluss

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei einen Peugeot mit Kurzzeitkennzeichen. Der Autofahrer, ein 38-jähriger Hamburger, wurde mittels Schnelltest positiv auf Kokain getestet. Auch er hatte keinen Führerschein mehr, da er ihm aufgrund vorangegangener Drogenfahrten schon entzogen worden ist.
Beiden Fahrern wurde Blut abgenommen und gegen beide Strafverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Führerschein eingeleitet.