Nach knapp 1000 Kilometern Fahrt in neun Tagen ist Lars Felten mit 30 Kilogramm Bio-Schokolade bei uns in Buchholz angekommen. Was steckt hinter dieser außergewöhnlichen Radtour, der Schokofahrt? 

Die Idee zur Schokofahrt entstand 2017. Da fuhren Studenten aus Münster erstmals nach Amsterdam, um fair gehandelte Bio-Schokolade emissionsfrei mit (Lasten-)Rädern nach Münster zu bringen. Das fand Nachahmer: Inzwischen machen sich über 200 Fahrerinnen und Fahrer aus ganz Deutschland und Österreich auf zur Schokofahrt.

Schokofahrt-Premiere

Buchholz fährt Rad e.V. ist das erste Mal bei der Schokofahrt dabei, Premieren-Fahrer war Lars Felten. Er hat über seine Route einen ausführlichen Bericht geschrieben. Am Mittwoch, den 24. April, kamen Lars und seine leckere Fracht wieder hier in Buchholz an.
Der Kakao in der Schokolade ist übrigens bio-zertifizierter Kakao aus der Dominikanischen Republik. Er wird über dem von Fairtrade empfohlenen Mindestpreis eingekauft. Das Endprodukt stellen die ChocolateMakers aus Amsterdam her. Sie verarbeiten nur Bio-Zutaten. Und die Schokolade kann sogar emissionsfrei produziert werden. Die Produktionsmaschinen arbeiten nämlich mit Sonnenenergie.

Appetit bekommen?

Natürlich ist die Schokofahrt-Schoki auch zum Essen da! Es gibt sie zum Beispiel im Reformhaus Dreyer, im Aleco Bio-Supermarkt, beim Fahrrad Center und beim Weltladen „La Esperanza“ im Paulus-Haus.