Die Straße wird in drei Abschnitten ausgebaut. Ende November soll sie wieder voll befahrbar sein.

Seit Mitte März wird an der Lohbergenstraße wieder gebaut. Im ersten Abschnitt wird die Straße im Bereich von der Einmündung Heidekamp bis zum Fuhrenkamp fertiggestellt. Um die Erreichbarkeit der Grundstücke weitestgehend sicherzustellen, werden dafür wandernde Bauabschnitte eingerichtet. Die Anwohner sollen rechtzeitig informiert werden. Voraussichtlich Mitte Juli soll der Ausbau in diesem Abschnitt beendet sein.

Klarer Zeitplan für den Ausbau

Anfang August wird die kleinen Steinbachbrücke in Höhe des
Seniorenheims errichtet. Mitte September soll hier alles fertig sein. Dann folgt der letzte Straßenabschnitt im Bereich vom Altenwohnheim bis zur Einmündung Seppenser Mühlenweg. Zum Abschluss werden entlang der gesamten Lohbergenstraße die sogenannten Straßenseitenräume angelegt.

Behinderungen sind vorprogrammiert

Wenn alles nach Plan läuft, kann die Lohbergenstraße Ende November wieder voll befahren werden. Achtet auf die Schilder, denn die Umleitungen ändern sich vermutlich im Laufe der Bauarbeiten.