Die Stadt Buchholz sucht für die Europawahl am Sonntag, den 26. Mai ehrenamtliche Wahlhelfer. Ohne Freiwillige ist die Wahl nicht durchführbar. 

„Wir freuen uns über jeden Einzelnen und insbesondere über jede Nachwuchskraft, die bereit ist, ein Wahlehrenamt zu übernehmen“, sagt die stellvertretende Wahlleiterin der Stadt Buchholz, Birgit Diekhöner.

Wer kann Wahlhelfer werden?

Um Wahlhelferin oder Wahlhelfer zu werden, muss man in Buchholz wahlberechtigt sein. Die Arbeit beginnt am Wahltag morgens um 7.20 Uhr. Allerdings muss niemand den ganzen Tag im Wahllokal verbringen. „Es hat sich in vielen Wahllokalen ein Zwei-Schicht-System etabliert“, weiß Diekhöner. „Das stimmen die Wahlvorstände unter sich ab.“ Entscheidend sei lediglich, dass ab 18 Uhr alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zum Auszählen der Stimmen wieder vor Ort sind.

Ehrenamt lohnt sich!

Die ehrenamtliche Arbeit ist nicht umsonst. Neben einem wichtigen Beitrag für die Demokratie gibt ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 30 Euro für jeden Wahlhelfer und 40 Euro für jeden Wahlvorsteher. Bei Interesse meldet Euch bei Birgit Diekhöner, stellvertretende Wahlleiterin der Stadt Buchholz: 04181 214-784 oder birgit.diekhoener@buchholz.de.

Alle Infos zu den Aufgaben gibt’s hier.