Am 05.01.19, wurde ein 16-jähriger Buchholzer bei einer Auseinandersetzung von einem 18-jährigen Buchholzer (beide deutsche Staatsangehörige) mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt.

Mittlerweile ist der 16-Jährige außer Lebensgefahr. Er befindet sich weiterhin in einem Krankenhaus, konnte aber bereits von Beamten befragt werden. Weitere Details zum Sachverhalt können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt werden.

Die Staatsanwaltschaft Stade hat nach erster Prüfung keinen dringenden Tatverdacht hinsichtlich eines vorsätzlichen Tötungsdelikts erkannt. Der Beschuldigte ist bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen noch am Samstag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen dauern an.