Zum 12. und letzten Spiel des Jahres 2018 treffen die nach dem klaren 20:28 Sieg in Nürtingen weiterhin verlustpunktfreien HL Buchholz 08 – Rosengarten in der Buchholzer NordHeideHalle auf den ehemaligen Deutschen Meister DJK/MJC Tier.

Mit den „Miezen“ gibt der aktuelle Tabellenletzte im Luchsbau seine Visitenkarte ab, dennoch ist der Trierer Traditionsverein nicht zu unterschätzen, da er über eine Vielzahl von ehemaligen Nationalspielerinnen aus vielen Ländern verfügt. Mit nur zwei Siegen und einer Punkteteilung gegen die „Kuties“ aus Herrenberg haben unsere Gäste aus dem Südwesten in 11 Spielen erst fünf Punkte erzielen können und sind miserabel in die neue Saison gestartet. Doch mit dem überraschenden 24:23 Erfolg in der heimischen Trier Arena über die TG Nürtingen, konnten die „Miezen“ den Anschluss zu Gedern/Nidda und Zwickau mit nur einem Punkt Rückstand wiederherstellen.

Auf jeden Fall hat die Mannschaft ihre unbestreitbaren Qualitäten, denn mit der routinierten Holländerin Linsey Houben 68 Tore) verfügen die „Miezen“ über eine wurfgewaltige Spielerin, die auch in eins-gegen-eins-Situationen ihre Stärken hat. Unterstützung im Rückraum erhält sie von der Litauerin Dovile Ilciukaite (43 Tore) und der ebenfalls aus Ungarn stammenden Gabriella Szabo (34 Tore). In der Kreismitte ist die Slowakin Andrea Czanik-Werbelova (40 Tore) oft schwer auszuschalten und von den Außenpositionen versenken die Ungarin Dora Simon Varga (26 Tore) und die Slowenin Maja Zrenec (20 Tore) ihre Würfe zielsicher ins gegnerische Gehäuse. Das größte Plus ist ihre Abgeklärtheit und Erfahrung, das größte Manko in dieser Saison ist das unglaubliche Verletzungspech des Teams von Trainerin Elena Vereschako, da man nur selten in Bestbesetzung antreten konnte. Durch den kleinen Kader brach die Mannschaft bei ihren Spielen im letzten Drittel häufig ein, weil sich nur zwei frische Spielerinnen auf der Bank befanden. Im Spiel gegen die TG Nürtingen verfügten die „Miezen“ über genügend Personal auf der Bank und hätten die Partie schon früher und deutlicher für sich entscheiden müssen. Luchse Trainer Dudo Prelcec sagt:

“Wir wollen auch das 12. Spiel in Folge gewinnen, aber meine Mannschaft wird den Gegner nicht unterschätzen, sondern bestens eingestellt diese Aufgabe angehen.“

Auch Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08 – Rosengarten warnt: “Die Begegnungen mit Trier waren in der Vergangenheit immer äußerst enge Partien, das wird kein Selbstläufer.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here