Stadt appelliert an Taubenfreunde: Kein Vogelfutter in der Innenstadt ausbringen

In vielen Innenstädten gibt es Ratten, auch in Buchholz. Insbesondere rund um Emporeteich, Stehlenbrunnen und Kriegerdenkmal halten sich die Tiere auf.

„Die kommen aus der Kanalisation, finden Nahrung in Beeten und im Müll“

, sagt Henning Bruhn vom Fachdienst Ordnung und Gewerbe. Zwar bekämpft die Stadt die Nager und legt Giftköder aus. Die werden allerdings kaum oder gar nicht angenommen. Grund sind Taubenfreunde, die Vogelfutter in der Fußgängerzone und ihren Ausläufern verteilen. „Für die Ratten ist das echter Festschmaus“, betont Bruhn. In der Folge wird die Rattenpopulation größer.

Die Verwaltung appelliert deshalb, insbesondere in der Innenstadt kein Vogelfutter auszubringen, da Vögel auch im Winter genug Nahrung finden und sind nicht auf Fütterung durch Menschen angewiesen. Bruhn: „Bitte Ratten nicht füttern!“