Zwei Heranwachsende im Alter von 18 und 19 Jahren sind am Sonntagabend in der Rütgersstraße Opfer eines Raubes geworden. Die beiden befanden sich gegen 18:20 Uhr bei einem Fahrradstand nahe des Bahnhofs, als sie von drei Unbekannten mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe von Wertgegenständen aufgefordert wurden. Die beiden übergaben ihre Smartphones an die Täter, die daraufhin in Richtung Innenstadt flüchteten.

Nach Eingang des Notrufes wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit insgesamt acht Streifenwagen eingeleitet. Aufgrund der detaillierten Täterbeschreibungen wurden zwei Tatverdächtige im Innenstadtbereich angetroffen und vorläufig festgenommen. Ein dritter Tatverdächtiger hielt sich noch im Bahnhofsbereich auf, wo ihn Beamte ebenfalls festnahmen. Die geraubten Handys sowie das mutmaßliche Tatmesser wurden noch in der Nähe des Tatortes sichergestellt. Die Beschuldigten hatten die Gegenstände bereits auf der Flucht wieder entsorgt.

ANDERE LESEN AUCH
Business-Netzwerk & Co. - Hilfe bei Verschlüsselungstrojanern

Alle drei Beschuldigten stritten die Tatbeteiligung ab. Die zwei 15-jährigen wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Der 19-jährige Beschuldigte durfte die Dienststelle alleine wieder verlassen.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg