Bereits letzte Woche Dienstag (19.09.2017) ist in Klecken von der Polizei Seevetal und des Zentralen Kriminaldienstes ein Einfamilienhaus durchsucht worden. Dabei konnten die Ermittler eine Plantage mit 46 Marihuana-Pflanzen, rund 1500 g geerntetes Marihuana sowie umfangreiches Zubehör beschlagnahmen. Vorangegangen war dem Verfahren ein anonymer Hinweis, wonach aus dem Haus der 31-jährigen Beschuldigten und ihres 36-jährigen ebenfalls beschuldigten Ehemannes immer wieder verdächtige Gerüche austreten sollten.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass es seit April beim abgelesenen Stromverbrauch in dem Haus zu Unstimmigkeiten gekommen war. Dies erhärtete den Verdacht, dass eine Indoorplantage in dem Gebäude betrieben werden könnte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade erließ das Amtsgericht Stade schließlich einen Durchsuchungsbeschluss zur Aufklärung des Sachverhalts. Dieser konnte am Dienstag vollstreckt werden. Neben dem Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde auch ein Strafverfahren wegen Entziehung elektrischer Energie eingeleitet. Die beiden Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt, zu den Vorwürfen schweigen sie.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg