Am Samstagabend, gegen 20:30 Uhr, wurde auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof in Stelle ein 36-jähriger Montenegriner in einem BMW kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der seit 2005 in Deutschland lebende Mann nach wie vor seine montenegrinische Fahrerlaubnis nutzt, obwohl er diese schon längst in eine deutsche Fahrerlaubnis hätte umschreiben lassen müssen, mit der Konsequenz, dass auf ihn nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zukommt.

Am Samstagnachmittag, gegen 13:45 Uhr, wird ein 44-jähriger Kosovare in seinem LKW in der Hannoverschen Straße in Buchholz i.d.N. kontrolliert. Auch hier stellt sich heraus, dass der Fahrer lediglich eine kosovarische Fahrerlaubnis vorlegen konnte, obwohl er bereits seit Anfang des Jahres einen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg