Waldbrandgefahr steigt weiter an - Buchholz Connect
Home
(Foto: © yelantsevv - stock.adobe.com)

Waldbrandgefahr steigt weiter an

24 Juli 2018 Artikel Nordheide News


Die Temperaturen steigen immer höher in Buchholz – somit die Waldbrandgefahr auch. Immer mehr Einsätze müssen die Feuerwehren bewältigen. Wegen der extremen Trockenheit der Böden reicht ein kleiner Funkenflug, um einen Brand auszulösen. Fahrlässigkeit ist gerade jetzt ein No-Go!

Bis zu 35 Grad wird es diese Woche noch, ein Rekordsommer wie es ihn so noch nicht gab. Umso wichtiger ist Eure Wachsamkeit! Trockenes Gehölz, Wald- und Wiesenflächen fangen bei diesen Temperaturen sehr schnell an zu brennen. Die Waldbrandgefahr steigt immer weiter an und wir alle sollten ein offenes Auge für unsere Umwelt haben.

Worauf muss ich achten?

Werft auf keinen Fall Zigaretten einfach so weg! Foto: © tech_studio – stock.adobe.com

  • Kein Feuer im und am Wald entzünden (auch kein Grillfeuer!), nur an ausgewiesenen Grillplätzen grillen und bei Verlassen dafür sorgen, dass die Glut vollständig erstickt ist.
  • Keine Zigarettenstummel in die Natur werfen.
  • Fahrzeuge keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund parken: Von heiß gelaufenen Katalysatoren geht Gefahr aus. Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen deshalb nicht auf Wiesen und Waldwegen abgestellt werden.
  • Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose mit chemischen Abfällen kann zu einem Brandherd werden.
  • Zufahrten zu Wäldern und Feldwegen freihalten, sodass Einsatzfahrzeuge die Einsatzörtlichkeit schnell erreichen können.

Was tun, wenn ich etwas beobachte?

Solltet Ihr ein Wald- oder Flächenbrand bemerken, wählt umgehend den Notruf 112 der Feuerwehr und beschreibt, was genau brennt und wo das Feuer zu sehen ist. Wartet auf Anweisungen von der Notrufstelle und wartet auf die Einsatzkräfte um sie zur Einsatzstelle zu führen.


, , ,

Share

Kommentare

WhatsApp chat
X