Erneuter Brand - Es herrscht Waldbrandgefahr Stufe 4 - Buchholz Connect
Home
Waldbrand Feuer
Die Feuerwehren im Umkreis konnten das Feuer schnell löschen. - Symbolfoto (Foto: © andrey2017 - stock.adobe.com)

Erneuter Brand – Es herrscht Waldbrandgefahr Stufe 4

23 Mai 2018 Artikel Blaulicht Nordheide News


Erneuter Waldbrand am Mittwochmittag in Holm-Seppensen. In Buchholz herrscht die Waldbrandstufe 4 – Es ist oberste Vorsicht geboten. So verhaltet Ihr Euch richtig, wenn Ihr ein Feuer im Wald bemerkt.

Am Mittwochmittag um 13:01 wurden alle Ortsfeuerwehren der Stadt Buchholz i. d. Nordheide, sowie die Feuerwehren Wenzendorf und Welle zu einem Waldbrand mit starkem Ausmaß in den Höllenschluchtweg alarmiert. Vor Ort konnte die Anruferin zuerst nicht ausfindig gemacht werden. Daher mussten die Einsatzkräfte den übermittelten Bereich weiträumig absuchen.

Ein Feuerwehr Flugdienst sollte helfen!

Um den Brand schneller finden zu können, sollte der Feuerwehr Flugdienst zur Hilfe hinzugezogen werden. Jedoch konnten die Einsatzkräfte im Wald den Brand nach rund 45 Minuten lokalisieren. Somit konnte der Flugdienst frühzeitig wieder umdrehen. Nachdem der Brand gefunden war stellte sich heraus: Der Brand ist weitaus kleiner als angenommen. Das Feuer hatte sich auf rund 300qm in Bodennähe ausgebreitet. Erst eine Woche zuvor hatten die Feuerwehren Buchholz und Holm einen ähnlichen Waldbrand wenige Meter weiter gelöscht.

Glutnester bleiben

Das Gefährliche an einem Waldbrand sind die Glutnester, die auch nach dem Löschen noch bleiben. Diese galt es als für die Einsatzkräfte zu bekämpfen. Das ist stets sehr aufwendig, da der Boden umgegraben werden muss. So konnten die Feuerwehrleute die Einsatzstelle erst nach rund 3 1/2 Stunden wieder verlassen.

Waldbrandstufe 4 in Buchholz

Bei langanhaltender Trockenheit können sehr schnell Brände im Wald entstehen. Dies ist bereits der zweite Waldband innerhalb einer Woche. Daher ist oberste Vorsicht geboten. In Buchholz herrscht derzeit die zweithöchste Gefahrenstufe für Waldbrand mit einer „hohen Gefahr“.

Das solltet Ihr beachten!

Die Freiwillige Feuerwehr Buchholz schreibt zu dem Thema:

Insbesondere glühende Zigaretten dürfen nicht in der Landschaft entsorgt, sondern müssen besonders sorgfältig ausgemacht werden. Im Wald selbst ist das Rauchen, sowie das Grillen und entzünden von Feuer im Zeitraum vom 01. März – 31. Oktober gänzlich verboten. Glühende Kohlen nach dem Grillen müssen sorgfältig abgelöscht werden und sollten anschließend ausreichend lange abkühlen, bevor diese entsorgt werden können. Kohle- bzw. Feuerschalen sollten niemals im direkten Kontakt mit dem Boden stehen.
Autos sollten nicht auf trockenem Gras abgestellt werden, da heiße Fahrzeugteile ebenfalls einen Brand verursachen können.

Insgesamt gebietet es der gesunde Menschenverstand, dass besonders umsichtig umgegangen wird, um das Risiko einen Vegetationsbrandes zu minimieren.

Auch hier gilt: Wenn Ihr etwas seht – 112!

Begebt Euch niemals selbst in Gefahr! Natürlich könnt Ihr eigene Löschversuche bis zum Eintreffen der Feuerwehr unternehmen. Sind die Flammen zu hoch, der Wind zu stark oder fühlen Sie sich unsicher, solltet Ihr Euch in Sicherheit begeben. Am besten immer entgegen der Windrichtung.


, , , ,

Share

Kommentare

WhatsApp chat
X