Home
Waldbrand Feuer
Symbolbild (Foto: © andrey2017 - stock.adobe.com)

Waldbrand in Holm-Seppensen

17 Mai 2018 Artikel Blaulicht Nordheide News


Gestern, am Mittwochnachmittag, wurden die Ortsfeuerwehren Holm und Buchholz zu einem Waldbrand alarmiert. Bei diesem warmen und trockenen Wetter müsst Ihr besonders wachsam sein.

Anzeige
Anzeige

Nachdem Polizei und Feuerwehr am Wald eingetroffen waren, musste der Brand erstmal gesucht werden. Nach einem längeren Zeitraum wurde das Feuer gefunden. Rund 200qm Waldboden hatten sich hier entzündet. Der Brand konnte zum Glück schnell gelöscht werden und nach ca 2 Stunden war der Einsatz auch beendet.

Auf das müsst Ihr im Sommer im Wald achten!

Waldbrände können bei den aktuellen Temperaturen sehr leicht entstehen. Daher müsst Ihr ganz besonders vorsichtig sein, bei dem Umgang mit Feuer im Freien und wenn Ihr im Wald unterwegs seid: immer wachsam bleiben!
Hier die wichtigen Punkte im Überblick:

  • Kein offenes Feuer im Wald und auf Wiesen (z.B. Lagerfeuer)
  • Bitte nicht rauchen oder seid vorsichtig bei dem Umgang mit Feuerzeugen, Streichhölzern und Tabakwaren.
  • Werft keine brennenden Gegenstände aus dem Fahrzeug
  • Wenn Ihr grillen wollt, fragt beim Forstamt nach geeigneten Grillplätzen.
  • Parkt nur innerhalb gekennzeichneter Parkflächen und niemals in Wiesen und Feldern (der heiße Katalysator Eures Wagens kann das trockene Gras schnell entzünden!)
  • im Wald bzw. in der Nähe des Waldes nicht grillen!
  • Kein Glas oder Glasscherben im Wald liegen lassen, der Brennglaseffekt kann Brände verursachen!
ANDERE LESEN AUCH
Feuer mit Explosion in Harmstorf
Aktuell besteht große Waldbrandgefahr!

Die Gefahr eines Waldbrandes ist natürlich von den Jahreszeiten und der Witterung abhängig.

  • März bis Mai: sehr große Gefahr
  • Juni bis Juli: große Gefahr
  • August bis September: geringe Gefahr
  • November bis Februar: kaum Gefahr

Klima und Witterung sind ebenso entscheidend. Die Gefahr steigt mit…

  • zunehmenden und anhaltendem Niederschlagsmangel
  • abnehmender Bodenfeuchtigkeit
  • abnehmender Luftfeuchtigkeit
  • lang anhaltenden hohen Lufttemperaturen
  • zunehmender Sonnenscheindauer
  • trockenem Wind

Bei dem kleinsten Verdacht: 112!

Wenn Ihr im Wald unterwegs seid und Ihr beobachtet etwas ungewöhnliches oder es riecht verbrannt, dann meldet bitte den kleinsten Verdacht umgehend bei Feuerwehr oder Polizei unter der 112 oder 110. Nur so können schlimmere Folgen verhindert werden.


, , , , ,

Share

Kommentare

WhatsApp chat
X