Ärger im famila-Markt in der Innenstadt - Buchholz Connect
Home

Ärger im famila-Markt in der Innenstadt

4 März 2018 Blaulicht


Am Samstag Mittag gegen 12:00 Uhr ging ein rumänischer Staatsbürger in den famila-Markt in der Buchholzer Innenstadt. Da ihn der Hunger, vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung (3,54 Promille) quälte, aß er einen Käse und ein Brötchen direkt im Markt, bezahlte dies jedoch nicht. Er bekam Hausverbot. Allerdings ging der Mann nur einmal um das Gebäude herum, um dann wieder in den Markt zu gehen. Daraufhin wurde er durch die Polizei in der Gewahrsamszelle untergebracht, wo er auf Anordnung eines Richters bis 18 Uhr verbleiben sollte. Um 18 Uhr dauerte der Freigang des 38-jährigen Mannes allerdings nur eine Stunde, da er auf direktem Wege wieder zum famila-Markt ging. Diesmal drängte ihn jedoch der Durst, sodass er im Markt direkt zwei Flaschen „Kurzen“ trank und sich zwei weitere in die Jackentasche steckte. Er wurde durch die Beamten wieder zu seinem soeben verlassenen Quartier in der Schützenstraße zurückgebracht, wo er diesmal bis zum Sonntag Morgen blieb.


Share

Kommentare

WhatsApp chat
X