Grischa und Herwart - Polizei zieht Bilanz - Buchholz Connect
Home

Grischa und Herwart – Polizei zieht Bilanz

29 Oktober 2017 Artikel Blaulicht Nordheide News


Auch im Landkreis Harburg wütete der Sturm Herwart, zunehmend am Sonntag ab ca. 02:00 Uhr bis zum frühen Vormittag. Der Landkreis reagierte vorbereitet auf zahlreiche Gefahrenstellen, vor allem durch umgestürzte Bäume und abfallendes Geäst auf Straßen und Gleisen. Die notwendigen Aufräumarbeiten, insbesondere durch die Feuerwehren, dauern noch während dieser Berichterstattung an. Gegen 06:20 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall, als zwischen Wistedt und Tostedt ein Ast auf einen auf der B75 fahrenden Ford Fiesta stürzte. Der Fahrer wurde ins Buchholzer Krankenhaus eingeliefert, blieb aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Der PKW erlitt einen Totalschaden. Mehr Glück hatte eine Fahrzeugführerin auf der B 3 in Höhe Höckel gegen 05:50 Uhr: Ein Baum stürzte direkt vor ihr auf die Fahrbahn, eine Vollbremsung konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Fahrerin blieb unverletzt, das Fahrzeug war trotz geringem Sachschaden weiter fahrbereit. Bei Jesteburg stürzte kurz gegen 07:30 Uhr ein Baum auf die Hochspannungsleitung über dortigen Bahngleisen und fing sofort Feuer. Da im gesamten Norddeutschland der Bahnverkehr wegen des Sturmes ohnehin eingestellt war, kam es zu keiner konkreten Gefährdung eines Zuges. Insgesamt verlief der Sturm daher wenigstens aus polizeilicher Sicht vergleichsweise glimpflich, wobei die Schadenshöhe der entstandenen Sachschäden im Landkreis hier noch nicht bekannt ist.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg

Alle aktuellen News zu den Metronom Zügen finder Ihr hier im Liveticker.

, ,

Share

Kommentare

WhatsApp chat
X